Skip to main content
  • ConceptSystem 77 Türen, ConceptWall 50 Fassaden und ConceptSystem 77 Fenster - Business center 101 Tower befindet sich in Kiev, Ukraine
  • ConceptSystem 77 Türen, ConceptWall 50 Fassaden und ConceptSystem 77 Fenster - Business center 101 Tower befindet sich in Kiev, Ukraine
  • ConceptSystem 77 Türen, ConceptWall 50 Fassaden und ConceptSystem 77 Fenster - Business center 101 Tower befindet sich in Kiev, Ukraine
  • Alexandr Koval
  • Archimatika (façade concept)
  • architecture group

101 Tower

Kiev - Ukraine - 2011

Ganz in der Nähe des historischen Stadtzentrums mit der Nationalen Universität und dem Botanischen Garten verbindet das Geschäftszentrum 101 Tower im eigenen Entwurf Funktionalität und Ästhetik auf gelungene Weise. In seiner kompakten und eleganten Form hat das Gebäude eine Grundfläche von insgesamt 61.850 m², von der ein großer Teil den Bewohnern und Besuchern zur Verfügung steht. Im Zentrum befinden sich ein Restaurant, ein Fitnesszentrum, eine Bank und viele Parkplätze. Das prägende Element dieses Bauwerks ist die Aluminium- und Glasfassade: Durch das einzigartige Muster der silbern glänzenden Streifen verwandelt sich ein typisches Bürogebäude in eine außergewöhnliche Sehenswürdigkeit in der ukrainischen Hauptstadt.

Eigentlich sollte der Hochbau 32 Stockwerke und eine fünfgeschossige unterirdische Tiefgarage umfassen, aber da sich das Gebäude mitten in der Hochwasserzone des Flussgebietes Lybed befindet, wurde der erste Plan aufgrund der hohen Baukosten verworfen. Letztendlich wurden die oberirdischen Parkplätze in ein Gebäude mit 27 Stockwerken integriert, die auf einem sechsstöckigen Stylobat ruhen (die oberste Stufe einer Plattform in Stufenform, auf dem Tempelsäulen errichtet wurden). Wenn man sich die Gestaltung des Innenbereichs ansieht, scheint 101 Tower ein typisches Bürogebäude zu sein, das im Hinblick auf eine optimale Flächennutzung entworfen wurde. Der mittlere Teil umfasst einen funktionalen Kern mit zehn Aufzügen und einzelnen Bereichen für Toiletten. Jedes Stockwerk bietet 1.500 m² flexible Bürofläche, sodass sich vielfältige Möglichkeiten für die Raumunterteilung und die Vermietung bieten. Die gegenläufigen Treppen wurden vor allem deshalb eingesetzt, um den funktionsgebundenen Raum des Gebäudes zu begrenzen.

 

Trotz seiner zweckgebundenen Formen wird der Turm nicht nur von den Bewohnern, sondern auch von den Gästen als offener und lebendiger Raum empfunden. Beim Betreten des Gebäudes durch eine Drehtür gelangt man in eine lichtdurchflutete Halle, die sich als imposanter offener Raum mit einer Kombination aus grauen, weißen und silberfarbenen Oberflächen präsentiert. Durch eine komplett verglaste Vorhangfassade ist die Umgebung vollständig sichtbar. Zum Ausruhen und Innehalten steht eine einladende Sitzecke zur Verfügung. Außerdem beherbergt das Gebäude ein Restaurant, eine Bank, ein Blumengeschäft und ein Kosmetiksalon. Durch das 3.500 m² große Fitnessstudio mit einem 25-m-Becken und vielen anderen Sport- und Freizeiteinrichtungen im sechsten Stock werden zusätzliche Besucher in das Gebäude gelockt. Der Konferenzbereich im siebten Stock empfiehlt sich als idealer Ort für große gewerbliche und öffentliche Veranstaltungen. Die Stellflächen für insgesamt 259 Pkws stehen auch den Gästen des Gebäudes zur Verfügung.

ConceptSystem 77 Türen, ConceptWall 50 Fassaden und ConceptSystem 77 Fenster - Business center 101 Tower befindet sich in Kiev, Ukraine

Das Gebäude besticht durch seine außergewöhnliche Fassade

Einzigartige Fassade

Durch die Vielzahl an öffentlichen und gewerblichen Bereichen hat dieses Bauwerk das Gebiet mit alten Industriebauten und einem Heizwerk nachhaltig belebt. Aber in erster Linie ging es den Architekten darum, eine ins Auge springende Architektur zu schaffen, die durch ein einzigartiges Aussehen der Fassade erzielt werden sollte. Zu Beginn lagen ungefähr zehn Fassaden-Entwürfe vor, aus denen zum Schluss ein ultramodernes Konzept ausgewählt wurde, das von der Architekturgruppe Archimatika stammte und vom Architektenbüro A. Koval ausgearbeitet wurde. Die technischen Lösungen und die Materialwahl des Herstellers Evroviknobud wurden im Rahmen einer Ausschreibung mit vielen hochrangigen Teilnehmern bewertet.

 

Die für die Fassade verwendeten Vorhangfassadensysteme werden als optimale Entscheidung für diesen Gebäudetyp betrachtet. Eine strukturelle, energieeffiziente Verglasung mit von oben eingehängten, sich nach außen öffnenden Fenstern bietet nicht nur Sicherheit, sondern gewährt zudem dem Architekten eine grenzenlose Kreativität. Es war eine ziemliche Herausforderung, die achtzehn Öffnungselemente in die einzelnen Geschosse zu transportieren, schließlich wiegt jedes Fenster 300 kg. Die größte Herausforderung bestand jedoch aus dem Entwurf für die silberfarbenen Streifen für die Fassade mit unregelmäßigem Muster. Schlussendlich wurde entschieden, dass die Streifen mithilfe der Siebdrucktechnik an der Außenseite der installierten Verglasung angebracht werden sollten. Einerseits wurde es dadurch ermöglicht, einen optischen Effekt rhythmisch versetzter Streifen an der Außenseite zu bewirken, während andererseits der Blick durch die Fassade von der Innenseite maximiert wurde (Effekt vertikal angeordneter Lüftungsschlitze).

 

Die Verglasung des Stylobats ist wieder anders: Hier werden vertikale und geneigte Glaspaneele miteinander verbunden, die die unterschiedlich gestaltete Umgebung des Gebäudes widerspiegeln. Die Parkplätze wurden mit einem in Ultramarin getönten Glas bedeckt, das sich perfekt in das geradlinige pragmatische Aussehen des Gebäudes einfügt. Bei Tag entsteht der Eindruck, als ob das Gebäude einen abgenutzten blauen Anzug trägt, während nach Sonnenuntergang die große Fassade allmählich unsichtbar wird und nur noch die “Nordlichter” in der Nacht schimmern.

Beteiligte Akteure

Architekt

  • Alexandr Koval
  • Archimatika (façade concept)
  • architecture group

Verarbeiter

  • Evroviknobud

Fotograf

  • Alexander Koval
  • Oleg Gerasymenko

Andere Interessenvertreter

  • KAN Story (Generalunternehmer)